Verwaltungsrecht · richtig praktisch

Verwaltungsrecht · richtig praktisch

Die Juristenfakultät der Universität Leipzig etabliert auf Initiative des Präsidenten des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts Erich Künzler und gemeinsam mit Vertretern der Verwaltungsgerichtsbarkeit eine neue Form der Zusammenarbeit in der Lehre.

In Koordination mit der Leipziger Examens Offensive (LEO) wollen jeweils ein Professor und ein Verwaltungsrichter oder eine Verwaltungsrichterin unter dem Titel „Verwaltungsrecht · richtig praktisch“ gemeinsam Klausurfälle auf Examensniveau stellen und besprechen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Sicht der verwaltungsgerichtlichen Praxis. Ziel ist es, alltägliche Fallprobleme, die den angehenden Juristen und Juristinnen später im Verwaltungsrecht begegnen werden, in besonderer Weise für Klausuren aufzuarbeiten.

Professor Dr. Enders, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, sagt: „Wir wollen den Praxisbezug der Examensvorbereitung verbessern. Dabei hilft uns der andere Blick der Richterinnen und Richter auf die Fälle und ihre Erfahrung.“ Das Projekt beginnt im Sommersemester 2013 mit drei Klausurfällen. „Zu den Klausuren wird es umfangreiche Lösungen geben, die in den Sächsischen Verwaltungsblättern veröffentlicht werden sollen“, so Enders. Das Projekt soll nach dieser Anlaufphase noch erweitert und institutionell abgesichert werden.

letzte Änderung: 12.07.2017