Akad. Ass. Dr. Anna Mrozek

Akad. Ass. Dr. Anna Mrozek

Dr. Anna Mrozek
Akademische Assistentin
Zi. 502
Tel.: 0341 / 97 35 35 3
E-Mail: mrozek(at)uni-leipzig.de

English Curriculum Vitae

Lebenslauf:

WS 2016/17 Researchfellow am Forschungskolleg "Multiple Secularities", Leipzig (https://www.multiple-secularities.de/team/dr-anna-mrozek/)

seit April 2015 Akademische Assistentin

WS 2013/14 - SoSe 2016 Mitglied des Fakultätsrats

seit WS 2012/13 Lehrbeauftragte am Europa-Kolleg Hamburg (16 SWS)

November 2012 Promotion: Grenzschutz als nationale und supranationale Aufgabe (summa cum laude; ausgezeichnet mit dem Dr. Felbausch-Preis 2012)

Sep. 2009 bis Dez. 2010
Mentorin im Rahmen des Bundeskanzlerstipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung (Andrew Bagley J.D.)

seit März 2009
Zulassung als Rechtsanwältin bei der Rechtsanwaltskammer Berlin

seit November 2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für öffentliches Recht, insbesondere Umweltrecht bei Prof. Dr. Enders, Universität Leipzig

2005 bis 2007
Rechtsreferendariat, Kammergericht Berlin
(Wahlstation beim Maori Legal Services, Neuseeland)

2004 bis 2005
Juristische Mitarbeiterin (Prozessabteilung Öffentliches Recht) der Beratungsgesellschaft mbH – (FuB) Beauftragte der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben

1999 bis 2000
Erasmusjahr am University College Dublin

1997 bis 2003
Studium der Rechtswissenschaft, Humboldt Universität Berlin

Lehrveranstaltungen:

Vorlesung: Grundlagen des Staats- und Verfassungsrechts für Lehrer (SoSe 2016); Übung für Fortgeschrittene Verwaltungsrecht (WS 2014/15); Übung für Anfänger Staatsrecht (SoSe 2011); Kolloquium Verwaltungsrecht in Fällen (SoSe 2014); LEO-Repetitorium Bau- und Polizeirecht (WS 2013/14); Vorlesung “The Policies of the EU” am Europa-Kolleg Hamburg (WS 2012/13, WS 2013/14, WS 2014/15); AG Staatsrecht I und II, AG Verwaltungsrecht; Studienmodul "Law and Culture"

Publikationsliste (Stand Januar 2018):

Monographie

Mrozek, A. (2013). Grenzschutz als supranationale Aufgabe, Baden-Baden

(Dissertationsschrift; Rezensionen: Tohidipur, Timo, ZAR 2014, S. 206-207; Peilert, Andreas, KJ 2015, S. 115-116).

Beiträge in Sammelbänden                                                                                                                

Mrozek A. & Wehner F. (2018). Was vom Tage übrig bleibt: Schengen, Grenzschutz und die Flüchtlingskrise“, in: Lehner, Roman/Wapler, Friederike (Hrsg.), Die herausgeforderte Rechtsordnung. Aktuelle Probleme der Flüchtlingspolitik, RdjB-Reihe, Band 6, Berlin, S. 285-312.

Mrozek, A. (2017). Verfassungsinterpretation im Spannungsfeld des realpolitischen Effektivitätsdenkens und verfassungsrechtlicher Ordnung: Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum Luftsicherheitsgesetz, in: Lemke, Matthias/ Förster, Annette (Hrsg.) Grenzen der Demokratie, Baden-Baden, Reihe „Kritische Studien zur Demokratie, S. 29-46.

Mrozek, A. (2017). Joint Border Surveillance at the external borders of „Fortress Europe” – taking a step  further with the European Border and Coast Guard, in: Kasparek, Bernd/Hess, Sabine (Hrsg.), Grenzregime III, Berlin, S. 84-96.

Mrozek, A. (2016). Same same but different: The European Border (and Coast) Guard and the “new” Perspective of Joint Border Surveillance at the External Borders of the European Union, in: Bungenberg, Marc/Giegerich, Thomas/Stein, Thorsten, Asyl und Migration in Europa - rechtliche Herausforderungen und Perspektiven, ZEUS Sonderband 2016 (vertiefende Ausarbeitung von “Joint Border Surveillance at the external borders of  „Fortress Europe” – taking a step further with the European Border and Coast Guard, in: Kasparek/Hess, Grenzregime III), S. 143-160.

Mrozek, A. (2015). Der supranationalisierte Grenzschutz: rechtliche Ausgestaltung und die verfassungsrechtliche Grenzen der Einbindung der Bundespolizei in die FRONTEX-Einsätze an den Außengrenzen der Europäischen Union, in : Möller, Martin/van Ooyen, Robert (Hrsg.), Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2014/2015, 559-567.

Mrozek, A. (2014). Extraterritoriale Staatsgewalt: Zum Wandel der Rechtsstaatlichkeit im     Rahmen von Kampfdrohneneinsätzen, in: Heschl, Lisa/Juri, Julia/Neubauer, Manuel/Pirker, Jürgen/Scharfe, Matthias/Wagner, Lorin-Johannes/Willgruber,  Malina (Hrsg.), 54. Assistententagung Öffentliches Recht: L’État, c’est quoi? Staatsgewalt im Wandel. Baden-Baden, S. 125-149.

Mrozek, A. (2013). „Rettungsverrat“? Das Spannungsverhältnis zwischen Transparenz und Geheimnisschutz, in: Garstka, Jürgen/Coy Wolfgang (Hrsg.), Es gibt kein harmloses Datum. Systemdenken wider die Diktatur der Daten. Wilhelm Steinmüller zum Gedächtnis, Berlin, S. 375-390.

Mrozek, A. (2012). The Concept of Diversity in a Nation State - Between Intergration, Tolerance and Exclusion, in: Enders, Christoph; Kusumadara, Affifah, United in Diversity. Framing Diversity in Indonesia and Germany, Leipzig, S. 35-46.

Beiträge in Zeitschriften

Mrozek, A. & Śledzińska-Simon, A. (2017). On the legitimacy of constitutional courts and the rule of law in a comparative view on the Polish constitutional crisis, Sravnitel'noe konstitutsionnoe obozrenie (Comparative Constitutional Review) Journal 2017, Nr. 1 (116) (erschienen übersetzt ins Russische), S. 1-16.

Mrozek, A. & Schiedermair S. (2016). Vorratsdatenspeicherung: Im Zahnräderwerk des  Mehrebenensystems, DÖV 3/2016, S. 559-567.

Mrozek, A. (2015). Trans- und supranational: Formen grenzschutzpolizeilicher Zusammenarbeit im Schengen-Raum, SächsVBl, 4/2015, S. 77-83.

Mrozek, A (2014). Zwischen „Raum der Freiheit“, „Raum der Sicherheit“ und „Raum des Rechts“ – der Mechanismus des supranationalen Grenzschutzes an den europäischen Außengrenzen, ZAR 2014, S. 393-440.

Mrozek, A. (2010). Zagrożenie terroryzmem a prawa podstawowe w orzecznictwie niemieckiego Federalnego Trybunał u Konstytucyjnego (Die Bedrohung durch den Terrorismus und die Grundrechte in der (aktuellen) Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts), in: Polski Rocznik Praw Człowieka i Prawa Humanitarnego, nr. 1 2010, S. 111-129.

Mrozek, A. (2010). Organleihe an den Außengrenzen Europas – der (un)klare Rechtsrahmen des Einsatzes der Bundespolizei im Rahmen operativer FRONTEX-Aktionen, DÖV 2010,   S. 886-894.

Expertisen

Bedarf, Voraussetzungen und Umsetzungsmöglichkeiten eines sächsischen Integrationsgesetzes. Gutachten im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration (gemeinsam mit Angeli, Oliviero; Eckardt, Carolin; Enders, Christoph; Langner, Anke; Püschmann, Jonas; Vorländer, Hans, in: Hägi-Mead, Sara/Eckardt, Carolin (Hrsg.), Praxismaterialien des Zentrums für Integrationsstudien Bd. 2, Dresden 2018

https://tu-dresden.de/gsw/der-bereich/profil/zentren/zfi/news/gutachten-zu-bedarf-voraussetzungen-und-umsetzungsmoeglichkeiten-eines-saechsischen-integrationsgesetzes

Rezensionen, Fallübungen und kleinere Beiträge

Mrozek, A. & Śledzińska-Simon A. (2017). Constitutional Review as an Indispensable Element of the Rule of Law? Poland as the Divided State between Political and Legal Constitutionalism, Verfassungsblog, 2017/1/12

Mrozek, A. (2015). Verwaltungsvollstreckung und Durchsetzung von Verwaltungsgerichtsentscheidungen (erschienen übersetzt ins Russische, GIZ     Jahrbuch des Öffentlichen Rechts, Moskau, S. 235-248.

Mrozek, A.  & Leonhardt, M-L. (2015). Rezension: Flüchtlingsrecht, Paul Tiedemann, ZAR     2015, S. 240-243.

Mrozek, A. (2015). Europas Schande - zur rechtlichen Problematik der Seenotrettung, Gastbeitrag beim 4. Europäischen Salon zum Thema „Entgrenzung des Staates und Gewährleistung der Menschenrechte?Perspektiven der europäischen Migrationspolitik“ (abrufbar unter https://publixphere.net/i/salon/proposal/1949-Europas_Schande__zur_rechtlichen_Problem).

Mrozek A. (2013). Fallübung: Party oder Stadtrundfahrt?, Iurratio 4/2013, S. 188-194.

Mrozek, A & Jäckel, N.(2012). Übungshausarbeit: Gebete in der Schule, ZJS 2012, S. 521-529.

Vorträge (Auswahl):

"Religious Freedom and Secularism in the Frame of the German ‘Rechtsstaat’”, Vortrag im Rahmen des Kolloquiums am Forschungskolleg Multiple Secularities, 11.1.2017, Leipzig

“The Hot-Spot-Concept in the Light of the EU-Turkey “Statement”: Legal Framework(s) and Main Actors”, Vortrag im Rahmen des Panels: “EU-Turkey Cooperation on Refugee Protection in Mass Influx Scenarios”, 2nd Turkish-German Frontiers of Social Science Symposium (TUGFOSS) der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Stiftung Mercator und der Koç Universität, 24- 27.11.2016, Gelsenkirchen

“Political Effectiveness Thinking and the Constitutional Order in the Area of Conflict: The Decisions of the German Federal Constitutional Court on the Air Security Act“, presentation at the conference “Limits of Democracy“, DVPW-Themengruppe Politik und Recht, 9.-11.3.2016 in Aachen

„Festung Europa? Rechtliche Grundlagen, Perspektiven und Praxis des Außengrenzschutzes der EU“, Vortrag im Rahmen der Tagung „Quo vadis (in) Europa?, Juristische Fakultät, Universität Passau, 10.-11.12.2015 in Passau

„Menschenrechte in Krisensituationen: Humanitäres Völkerrecht und Menschenrechte“, Vortrag im Rahmen der Winterschule „Menschenrechte in der Ukraine im Kontext der europäischen Integration“, Moldova-Institut Leipzig e.V., 4.-11.12.2014 in Leipzig

„Solidarität als Rechtsprinzip", Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung "Solidarität und Grenzen - Grenzen der Solidarität" des Caritas Verbandes im Rahmen der Kampagne „Weit weg ist näher als Du denkst", 7-8.10.2014 in Berlin

„The International Protection of Human Rights - an Introduction", Gastvortrag an der Jakarta University am 30.09.2014 an der Fakultät für Sozialwissenschaften

„Menschenrechtsschutz und das „ius in bello“: ein unlösbarer Konflikt?", Vortrag im Rahmen der Tagung Menschenrechte im Konflikt" des Arbeitskreises Menschenrechte der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und des Arbeitskreises Praxis der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK)/Plattform Zivile Konfliktbearbeitung in Kooperation mit der Schader-Stiftung " am 18.7.2014 in Darmstadt.

„Extraterritorialisierung der Staatsgewalt: Zum Wandel der Rechtsstaatlichkeit im Rahmen der Kampfdrohneneinsätze", Vortrag im Rahmen der 54. Assistententagung Öffentliches Recht, 11-14.02.2014 an der Karl-Franzens-Universität Graz (Thesen: http://www.assistententagung.de/wp-content/uploads/2014/02/Anna_Mrozek.pdf)

„Europäischer Grenzschutz unter der Ägide von FRONTEX“, Vortrag im Rahmen des Seminars „Aktuelle Probleme des Polizeirechts und Rechtsfragen grenzüberschreitender polizeilicher Zusammenarbeit nach dem Vertrag von Lissabon“ am 03.05.2011 an der Hochschule der Polizei, Münster

Gespräche und Interviews:

„Herausforderungen von Flucht und Migration in Europa“, Podiumsdiskussion im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig gemeinsam mit Wolfgang Grenz und Özcan Kardeniz (Moderation), 20.9.2016, Leipzig

"Notfalls auch mit Schießbefehl? - Die Sicherung der EU-Außengrenzen", Podiumsdiskussion bei "Funkhausgesprächen", WDR 5 vom 14.1.2016:
http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-funkhausgespaeche/audio-notfalls-auch-mit-schiessbefehl---die-sicherung-der-eu-aussengrenzen-100.html

European Day for Border Guards 2014 "Main debate: Integrated Border Management and its way forward"; Podiumsdiskussion mit: Paweł Świeboda, demosEUROPA (Moderator); Prof. Dr. Marc Cools, Department of Criminal Law and Criminology, Vrije Universitit of Amsterdam; Ilkka Laitinen, Executive Director, Frontex; Patryk Pawlak, Senior Analyst, EU Institute for Security Studies, am 22.05.2014 in Warschau

Interview mephisto.fm vom 24.9.2015

Interview mephisto.fm vom 14.9.2015

Inteview detektor.fm vom 15.4.2015

Europas Schande - zur rechtlichen Problematik der Seenotrettung, Gast-Beitrag beim 4. Europäischen Salon zum Thema Entgrenzung des Staates und Gewährleistung der Menschenrechte? Perspektiven der europäischen Migrationspolitik.

Mitgliedschaften:

Gesellschaft für Rechtsvergleichung

Netzwerk Migrationsrecht
Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID)

letzte Änderung: 25.04.2018

Kontakt

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Staats- und Verfassungslehre
Professor Dr. Christoph Enders
Universität Leipzig
Juristenfakultät
Burgstraße 21
04109 Leipzig
Zi. 502–505

Sekretariat

Bild folgt

Sekretariat

Nikola Schurig

Zi. 505

Telefon:
0341 / 97 35 35 0
Telefax:
0341 / 97 35 35 9

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag
8:00 bis 11:45 Uhr

Prof. Dr. Christoph Enders nach Vereinbarung (Absprache mit dem Sekretariat)